Zheinotung

Frau V. sitzt am Ende vom Flur auf einem Stuhl und schaut aus dem Fenster, weiter entfernt vom Schwesternzimmer kann man gar nicht sitzen. Ich habe ihre Zeitung in der Hand, rufe ihr zu:

„Deine Zeitung ist da!“

Sie springt hoch vom Stuhl, dreht sich zu mir um:

„Was? Für mich? Ehrlich?“ fragt sie.

„Ja, Zeitung!“ rufe ich über den Flur.

Eine Minute später ist sie da, sieht die Zeitung in meiner Hand und fragt:

„Wo denn?“ fragt sie.

„Na hier.“ sage ich und gebe ihr die Zeitung.

„Aaaach, Zeitung. Ich habe gedacht Heino wäre für mich da. Hast du doch auch gesagt!“ meint sie.

„Haselnuss-Heino? Ne, den habe ich nicht dabei.“

„Schade, hatte mich schon gefreut.“ sagte sie.

Puh, der Kerl fehlt hier auch noch gerade…..

Po

„Na, traust dich ja doch noch hier herein.“ sagte mir eine Bewohnerin als ich in ihr Zimmer ging.

„Na klar, bin doch kein Feigling!“

„Na ja. Aber mein Mutter hat dich gut erwischt…. sie hat dir richtig schön in den Hintern gebissen! Jetzt sitzt sie da hinten am Fenster.“ sagte sie.

„Jaha, deswegen bin ich hier, hat mir sehr gefallen, kann wiederholt werden!“

„NEIN! Das sollte dir keine Freude bereiten!“ erklärte sie mir.

„Ach soooo, das war eine Strafe. Dann war ich ganz böse heute und muss nochmal bestraft werden!“

„Hau bloß ab, wenn meine Mutter das hört!“

Leider gab es keine Strafe mehr von der Mama. 

Weisheit

Ich hatte gerade einen Bewohner zu Bett gebracht und wollte das Zimmer verlassen als er nochmal in meine Richtung winkte.

Er schaute, sagte lange nichts. Nach Ewigkeiten sagte er:

„Deine Frau macht dich fertig!“ und nickte gleichzeitig.

„Ja.“ sage ich und nickte auch. 

So standen wir beide da und nickten uns gegenseitig zu. Fast eine Stunde lang. Ne, nicht ganz. 

Aber wo er recht hat hat er recht. 

Baustelle

15:00h:

Eine Bewohnerin einer anderen Station kam mir entgegen, zwei Taschen hängen am Rollator.

„Na, ordentlich eingekauft?“ fragte ich.

„Ja, auch. Aber ich habe eine faszinierende Sache gesehen auf der großen Baustelle in der Innenstadt. So etwas habe ich im Leben noch nie gesehen. Erstaunlich! Da muss ich erst in ein Heim ziehen um so etwas zu erleben.“ sagte sie.

Ok, was hat sie gesehen, jetzt will ich es wissen. Muss ja ganz Interessant gewesen sein. 

„Was war da los?“ fragte ich.

„Das Dixie Klo wurde gereinigt!“

Ah, schön. Die Reinigung vom Baustellenklo. Der Spaß für jede Altersgruppe, kann ich vielleicht Jochen Schweizer in der Höhle der Löwen für viel Geld verkaufen, der macht da ein Event von.

Die Dame war gegen Abend immer noch begeistert von der Reinigung.

Dienst

Melde mich zurück!

Ich bin schon etwas länger wieder im Dienst, momentan habe ich aber so viel um die Ohren, komme gar nicht dazu hier neue Beiträge einzustellen.

Natürlich habe ich auch mächtig Ärger von einer Bewohnerin am ersten Tag erhalten, „lange weg bleiben und mir legst du einfach über Wochen deine Tochter in mein Bett und ich soll mich kümmern. Nimm die bloß wieder mit nach Hause!“
Also alles wie immer! 

Blogpause

Die nächsten 7 Wochen habe ich frei, 3 Wochen Urlaub und danach 4 Wochen Elternzeit. 

In der Zeit wird es hier dann kaum oder gar keine neuen Beiträge geben.

Die knallharte Erziehung der Tochter wird dann in der Zeit von mir durchgeführt.

🙂

Quelle

Eine Bewohnerin, deren Tochter in der Lebensmittelbranche arbeitet, spricht mich an:

„Du, ich will noch mit meiner Tochter einkaufen gehen!“ sagte sie.

„Oh, neue Klamotten oder Schuhe?“

„Nein, Lebensmittel!“ sagte sie.

„Ach, die kann dir deine Tochter doch mitbringen, sie sitzt doch direkt an der Quelle!“ meinte ich.

„Aber Quelle gibt es doch gar nicht mehr!“ antwortete sie.

Stimmt, aber bis der Pfleger kapiert hat was die Bewohnerin meinte war Stille im Raum….