Schmerzen

Frau I. klagte über Schmerzen, ich brachte ihr eine Tablette:

„Uuuuh, ohhj, Sie sind der Beste, was würde ich nur ohne Sie machen, prima, ach, toll, wunderbar, vielen Dank!“ sagte sie.

Eine Stunde später ruft meine Kollegin an:

„Du, Frau I. braucht etwas gegen Schmerzen!“

„Da war ich doch gerade und habe ihr was gebracht.“ sagte ich.

„Ne, sie sagte ‚der Sven kommt hier nie und bringt mir was, den habe ich schon Wochen nicht mehr gesehen, der gibt mir eh nie was auch wenn er arbeitet'“

Also machte ich mich wieder auf den Weg zu der Bewohnerin:

„Na, wie geht es?“ fragte ich.

„Ach, schlecht, wieso bringen Sie mir keine Tablette? Ich bettel und bekomme nichts, ist das alles schrecklich.“ sagte sie.

„Nehmen Sie doch die Tablette in dem grünen Becher direkt neben dem Glas.“ sagte ich.

„Ohh, da hat mir schon die Schwester eine Tablette hingestellt. Dann brauche ich keine Tablette mehr zusätzlich von Ihnen. Sie tun immer so viel für mich, ich kann mich nicht oft genug bedanken.“

Grrrrrrr.

Danke für deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s