Antarktis

In dem Zimmer von Frau D. war es gestern Nachmittag ziemlich warm. Nein, eigentlich war eine Bullenhitze in der Bude, Jalousien durften nicht runter, über der Bettdecke war noch eine Wolldecke.
Ich musste aber die Decken wegnehmen da sie Hilfe brauchte:

„Mensch, hast du noch kein Holz gehackt?“ fragte sie.

„Ich? Holz hacken? Ne, warum sollte ich?“ fragte ich nach.

„Na, hier ist es auf einmal so kalt… oder wie wird das Haus hier sonst geheizt?“ antwortete sie.

„Aaaah so. Ne, das machen zwei ältere Damen die hier angestellt sind. Die hacken von 5-19 Uhr Holz und befeuern den Ofen.“ erklärte ich ihr.

„Dann sollen die mal schneller machen, hier ist es kalt!“ meckerte sie.

Irgendwie musste ich die ganze Zeit an die Brathähnchen denken die sich auf diesen mobilen Fressbuden stundenlang in der Hitze drehen.
Viel Temperaturunterschied zu dem Bewohnerzimmer gab es garantiert nicht.
Trotzdem habe ich nochmal Holz in den Ofen geworfen.
Nur für diese Bewohnerin.

6 Antworten zu “Antarktis

  1. Hallo Seven mit dem Lama/Alpaka und dem roten Schal 😉,
    Respekt vor deinem Job im Pflegeheim.. Humor und solche Assoziationen helfen in „unseren“ sog. sozialen Berufen.. grrrh…
    Gruss
    S.

    Gefällt 1 Person

  2. Es ist immer wieder erstaunlich, wie warm und sauerstoffarm es die Senioren lieben. Ich glaube, ich bin die einzige, deren Fenster fast immer sperrangelweit geöffnet ist.

    Gefällt mir

  3. Hauptsache genug Hoz vor der Hütte.

    Gefällt mir

Danke für deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s