Geh mal Haare machen!

Frau H.hatte heute eine ehemalige Arbeitskollegin zu Besuch. So alle sechs Wochen schaut die Besucherin mal vorbei.

Frau H. ist ziemlich fit, benötigt als einzige Bewohnerin keine Hilfe, sie muss nur geweckt werden. Sie kann und soll auch alleine entscheiden was sie machen will, anziehen möchte usw.

Nun war ich im Schwesternzimmer und die Besucherin von Frau H. sprach mich an:

„Hier! Die Frau H. soll zum Frisör, der ist doch am Freitag hier im Haus.“ sagt sie.

Wie gesagt, Frau H. kennt die Frisörzeiten und kann das alleine entscheiden.

„Ah, dann will Frau H. die Haare geschnitten haben.“ sage ich zu der Frau.

„Keine Ahnung. Nur sieht das hinten unmöglich aus, die Haare müssen mal wieder ab.“ erzählt sie.

OK, Frau H. weiß noch gar nichts von ihrem Frisörbesuch. Dann ist mir das eigentlich völlig egal was die Besucherin will oder ob ihr die Haarpracht von Frau H. nicht passt. Aber man ist ja gut erzogen und noch freundlich:

„Ich kümmere mich darum!“ sage ich zu der Dame.

Sie schaut mich mit einem sehr skeptischen Gesichtsausdruck an:

„Ihre Kolleginnen schreiben sich das immer auf!“ gibt sie mir als Rat mit.

„Joah, ich bin noch jung, so etwas kann ich mir gerade so merken.“ sage ich.

„Ich würde das aufschreiben! So wie ihre netten Kolleginnen. Die Damen sind nämlich nicht so ein Kotzbrocken wie Sie es sind,junger Mann!“

„Das wird schon, wie gesagt!“ sage ich.

„Ich bin morgen auch noch in der Stadt, mal sehen ob sie dann beim Frisör war.“ sagt sie.

Alles klar, jetzt reicht es mir, die Alte war mir schon immer unsympathisch, dann will ich ihr das auch sagen:

„Kommen Sie ruhig, sie wird nicht zum Frisör gehen.“ sage ich.

„Aber Sie soll morgen zum Frisör, ich habe ihnen das doch gerade eindeutig gesagt!“ meckert sie.

„Ja, ich wollte auch nur nett sein. Wenn Frau H. nicht zum Frisör will dann jage ich sie da morgen auch nicht hin.“ erkläre ich ihr.

„Die Haare sehen aber schlimm aus, so kann die doch nicht unter Leute gehen!“ meckert sie weiter.

„Natürlich. Und wenn die Haare bis zum Boden hängen, völlig egal. Besucher bestimmen über den Frisurstyle der Bewohner, möchten Sie das später so haben falls Sie mal im Heim leben? Ich komme Sie dann besuchen und gehe danach zu den Schwestern und erzähle denen das Sie unbedingt zum Frisör sollten. Wie würden Sie das finden?“ fauche ich.

„Sie haben ja mal Vergleiche!“ staunt sie.

„Es wäre doch genau die Situation wie jetzt.“ sage ich.

„DIe Damen hier haben das immer aufgeschrieben!“ bellt sie weiter.

„Gut, ich schreibe das dann auch auf. Sind Sie dann zufrieden?“ frage ich.

„Ja, aber wo landet dann das Papier?“ fragt sie.

„Im Mülleimer. Können Sie sich doch auch denken.“ antworte ich.

Sie hat es nicht kapiert. Mündigen Bewohnern etwas vorschreiben, geht es noch? Ich wundere mich, ins Gesicht hat sie mir nicht gespuckt. Kommt vielleicht morgen Nachmittag.

 

 

Advertisements

17 Antworten zu “Geh mal Haare machen!

  1. Wowowowow… die Dame hat aber Ideen!
    Hätte sie die Bewohnerin gefragt ob sie zum Frisör will, hätte man die Situation auch anders regeln können. Aber so…

    Ich fände das auch schlimm wenn ich noch relativ fit bin, meine letzten verbliebenen Freiheiten genieße und dann sowas!
    Finde ich gut das du ihr einen Korp verpasst hast!

    Gefällt mir

  2. Uuund… es steht zwar nicht da ob besagte Bewohnerin auch Besuch von Verwandten bekommt, aber ihr als ehemalige Arbeitskollegin stehen solche Entscheidungen nicht zu. Was würde wohl die Familie davon halten wenn „irgendwelche“ Leute dem Personal befehlen ihrer Mutter/Tante/Oma die Haare zu machen?

    Gefällt mir

  3. Vielleicht benötigt die Arbeitskollegin bereits jetzt schon viel mehr Betreuung als die Bewohnerin es nötig hat. So im Sinne einer Verhaltenstherapie.

    Gefällt mir

  4. Oh ein Greuel. Solche Damen (Besucherin) bestimmten schon ihr Leben lang über andere Personen oder können einfach nicht „Leben lassen“. Weil Sie wirklich meinen, so wie sie denken, wäre es für alle das Beste. Hin und wieder sollten solche Damen einfach nicht Denken 😉

    Gefällt 1 Person

  5. Lass Dir künfig mal den Betreuungsausweis vorlegen der den Bereich Haarstyling abdeckt!

    Gefällt mir

  6. Daumen hoch für deine Reaktion. Und deine Ruhe 😉 …

    Gefällt 1 Person

  7. Empörend! Wirklich. Da kann ich mich gar nicht genug aufregen. Was maßt die sich denn an???

    Sehr gut, wie Du reagiert hast. Sehr gut!!
    Nur leider wohl völlig ohne Lerneffekt… *seufz*

    Gefällt mir

  8. Wie ging die Geschichte denn aus? Hat die Besucherdame tatsächlich gewagt, nochmals nachzufragen?

    Gefällt mir

  9. Du bist ganz, ganz ganz ganz toll. ❤
    Was die Leute sich denken… Die Antwort mit dem Mülleimer war perfekt!

    Gefällt mir

Danke für deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s