Blase

Gestern fand wieder ein Wortgottesdienst in der hauseigenen Kapelle statt. Dort nehmen dann auch viele ältere Menschen, die nicht im Haus wohnen, teil.

So auch diese ältere Dame mit ihrer Tochter, ich hörte nur das Ende von dem Gespräch:

„Kind, ich muss aber wirklich vorher nochmal auf die Toilette!“ sagte die Dame.

„Mama, wir schauen. Nach der Messe kannst Du da hingehen.“ sagte die Tochter.

„Ich muss aber wirklich vorher! Sonst mache ich während der Messe.“ bettelte die Dame.

„Dann sind aber alle Plätze besetzt. Wir gehen jetzt in die Kapelle und danach schön auf die Toilette.“ sagte die Tochter.

Die Mutter hat sich dann ihrem Schicksal ergeben.

Was für eine Scheisse. Wieso hilft die Tochter der Mutter nicht schnell? Es war 15:40h, der Gottesdienst fängt um 16h an.

Nur damit an in der ersten Reihe sitzt? In der Woche sind die Plätze niemals alle belegt. Mutter sitzt da jetzt mit einer vollen Blase und betet für ein schnelles Ende der Messe damit sie auf die Schüssel kann.

Die Dame wird wohl sonst auch von der Tochter zu Hause versorgt, da klappt es doch dann auch mit dem Toilettenbesuch. Hoffe ich doch mal.

 

 

Advertisements

14 Antworten zu “Blase

  1. Das ist wieder ein Beitrag, der unterstützt, dass man alte und kranke Menschen „ver-unmündigt“! Das ist echt zum Ko…. *grummel* 👿

    Gefällt mir

  2. wenn ich da an meine Oma denke… undenkbar. Wenn sie muss, dann muss sie.
    Und wenn die ältere Dame schon ankündigt, dass sie sonst nicht einhalten kann… gerade dann würde man doch gehen. Und wenn die Tochter auch in der Hinsicht so egoistisch ist, wäre es doch logisch, wenn sie ihrer Mutter hilft. Und wenn es nur deswegen ist, dass sie nachher das Resultat nicht aufwischen / wegwischen muss.

    Gefällt mir

  3. Wenn sich Omi dann ergossen hätte, wer hätte dann wen angemault? Unmöglich das…!

    Gefällt mir

  4. *augenroll*

    Sind die Gottesdienste bei euch so gut besucht? Muss ja ein super Liturg sein…

    Also HIER wären noch zwei, drei(hundert) Plätzchen frei… IMMER.
    Sogar an Heiligabend bekommt man noch einen Sitzplatz…

    Gefällt mir

  5. Ja, ja, das zwanghafte und rücksichtslose In-der-ersten-Reihe-sitzen, damit all die anderen auch schön sehen, wie „christlich“ man ist und wie „ernst“ man’s mit der Religion meint, das kenne ich nur zu gut aus meinem Heimatdorf… :mrgreen:

    Gefällt mir

  6. So ein bisschen wie mit kleinen Kindern… würden sich die älteren doch nur mal das kindliche Gemüt bewahren und dann richtig quengeln oder wirklich in die Hose mache – die Tochter hätte freiwillig auf den Top-Platz verzichtet und mit ihrer Mutter das Toi aufgesucht.

    Gefällt 1 Person

  7. Wie ich mich kenne, hätte ich mich eingemischt und zur Tochter gesagt: „Belegen sie doch mit ihrer Jacke zwei Plätze und dann gehen sie mit ihrer Mutter zur Toilette (falls die Begleitung brauchte, sonst hätte sie ja allein gehen können.)

    Gefällt mir

Danke für deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s