Eier

Die Tochter von Frau B. war im Haus und hat für die Mutter Dekosachen mitgebracht. Darunter waren auch handbemalte, ausgeblasene Eier. Sie hatte aber viel zu viele Eier dabei und hatte einige Eier an die Bewohner oder Mitarbeiter verschenkt. Dies wusste ich aber nicht da ich zu dem Zeitpunkt im Erdgeschoss war.

Mutter-Tochter-Team kamen mir entgegen, Tochter schob Mutter im Rollstuhl Richtung Fahrstuhl. Da ich näher am Fahrstuhl war drückte ich schon mal den Fahrstuhlknopf:

„Oh, sehr aufmerksam von dir!“ sagte die Tochter.

„Aber sicher.“ antworte ich.

„Dafür bekommste dann auch von mir zwei ausgeblasene Eier.“ sagt sie.

„Hui. So einfach? Was passiert denn wenn ich euch die Treppe herunter trage? Ne, ich will es gar nicht wissen!“ sage ich.

„Ah, Du kennst die Eier noch gar nicht?“ fragt sie.

Hmm… hmmmmmm…. irgendwas habe ich falsch verstanden.Ausgeblasene Eier. Doch. Das hat sie gesagt. Aber… doch. Ausgeblasene Eier. Probieren wir es hiermit:

„Nein.“ antworte ich.

„Ich habe Eier ausgeblasen für Ostern und dann selbst bemalt.“ sagt sie.

„Ah, verstanden. Dann vielen Dank!“

Ich glaube, sie hat die ganze Zeit an Hühnereier gedacht.

Ich natürlich auch.

Advertisements

Danke für deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s