Möwe

Herr X. blättert in einer Zeitschrift:

„Na, gibts Neuigkeiten?“ frage ich.

Er blättert weiter, sieht ein Bild vom Strand mit einer fliegenden Möwe.

„Ja, hier, eine fliegende Möse!“. Er zeigt mir das Bild.

„Na, eine fliegende Möse sieht aber anders aus.“ antworte ich.

„Mensch, wie komme ich auf Möse? Möse ist ja was anderes!“ sagt er.

„Helf mir mal, was war noch mal eine Möse?“ frage ich.

„Na ja, was Du da unten hast!“ Er zeigt auf meine Hose.

„ICH? ICH? Ich habe eine Möse? Erzähl mir nix, ich schaue da sofort nach! Kein Problem!“

„Ne, Du ja nicht, stimmt. Aber hier, die Frauen, die haben das. In der Hose eine Möwe!“

„Hilfe, jetzt haben die alle eine Möwe in der Hose! Wir sind hier doch nicht an der Nordsee! Was meinst Du wenn die hier alle fliegen würden, dann ist hier was los!“ sage ich.

„Also können die doch fliegen?“ fragt er.

„Wer?“

„Die Mösen?“ antwortet er.

„Nein.“

„Möwen?“ meint er.

„Ja.“

„Dann schaue ich mal hier überall ob ich sie fliegen sehe. Die Mösen!“ erklärt er mir.

„Ruf mich BITTE wenn Du eine gefunden hast!“ antworte ich.

Bis zum Ende der Schicht hat er nicht auffälliges bemerkt.

Advertisements

2 Antworten zu “Möwe

  1. Ein Freud’scher Versprecher? 😉

    Gefällt mir

  2. Abooo wer nicht irre wird, bei solch Gesprächen, macht einfach mit, um nich aufzufallen haha

    Gefällt mir

Danke für deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s