Rechnung

Frau O. lebt bei uns auf dem Wohnbereich, ihr Mann auf einer anderen Station. Zusammen wohnen ist natürlich möglich, klappt aber bei den beiden nicht da er sehr -freundlich ausgedrückt- dominant gegenüber ihr ist.

Nun sprach er mich an:

“Du Sven, bekommt meine Frau auch das Bett bezogen?”

“Ja sicher.”

“Und wie oft?”

“Ungefähr alle 12-14 Tage.”

“Mensch, verflucht, so geht das nicht!” antwortet er.

“Warum nicht?” frage ich.

“Na weil das alles Geld kostet. Dann soll sie dafür am Nachmittag den Kuchen nicht mehr essen, vielleicht spart das ja dann etwas.”

“Sag mal, das hat doch keinen Einfluss auf das Entgeld hier. Wie kommste da denn drauf? Betten beziehen wird doch nicht extra abgerechnet. Und den Kuchen nehme ich ihr nicht weg.”

“Ist das wahr?”

“Sicher!”

“Wehe Du lügst mich an. Naja, ich glaube dir.”

Worüber sich die alten Leute immer die Köpfe zerbrechen.

About these ads

10 Antworten zu “Rechnung

  1. Eine unserer Bewohnerinnen, Zweiundneunzig und stinkend reich, regt sich sehr gerne darüber auf, dass sie den vollen Menüpreis bezahlen muss, wenn sie mal nur eine statt zwei Beilagen zum Hauptgericht hatte…

    • Wir haben eine Bewohnerin die ein Doppelzimmer mit ihrem Mann hatte, der aber vor 1,5 Jahren verstorben ist. Sie wollte keine andere Person in dem Zimmer haben und muß natürlich weiterhin den vollen Preis bezahlen, es ist ja ein Doppelzimmer das sie nun alleine belegt(sie ist 94 und ebenfalls sehr gut situiert), über den sie sich regelmäßig aufregt.

      Richtig schlimm ist die Tochter einer anderen Bewohnerin, die die Feuchttücher, die wir bei ihrer Mutter zum entfernen der Hinterlassenschaften benötigen würden, nicht bezahlen will weil zu teuer. So behelfen wir uns mit dem harten Papier und den Einmal-Waschlappen – beides finde ich jetzt nicht so wahnsinnig geeignet, da wir sie sehr oft säubern müssen. Übrigens, die Tochter hat einen gut laufenden Betrieb.

  2. diejenigen welche grad genug Geld haben sind die, die meckern.

  3. Mir wäred nid vom ausgäbe reich .. sondern vom bahalde!

  4. “Ungefähr alle 12-14 Tage.”

    Gut zu wissen. Habe mich letztens beim Bettenbeziehen gefragt, welche Abstände normal sind.

    • hallo nurmalso, ich glaube, “normal” gibts nicht. in meinem jetzigen haus wird einmal im monat die bettwäsche gewechselt, und bei bedarf natürlich, also bei manchen bew täglich :-) in dem haus, in dem ich vorher war, wurde aber nach plan jeder bew einmal wöchentlich geduscht, und dazu gehörte auch betten komplett neu beziehen. und bei bedarf natürlich, siehe oben.

  5. Hallo snoopy, ich meinte nicht in Häusern, sondern bei mir zu Hause. Ich hatte keine Ahnung wie oft andere ihre Bettwäsche wechseln. Zu Hause wird nichts schmutzig, nur wird es irgendwann einmal Zeit.

  6. achso bei mir ZUHAUSE? Sag ich nich :-)

Danke für deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s