Hygienekonzept

1.Juli:
Der Heimleiter benötigt für das Gesundheitsamt ein Konzept zur Steigerung der Motivation der Mitarbeiter im Bereich der Händedesinfektion.Bis zum 15.Juli hatte ich Zeit dieses Konzept auszuarbeiten.

13.Juli:

Der Heimleiter fragt mich:

„Ist das Konzept fertig?“

„Nein. Um die 80% sind fertig.“

„Sven,ich brauche das Teil bis zum 15.Juli, der Herr E. vom Amt nimmt das da sehr genau.“

„Kein Thema.“

„Ja was? Ich habe dir die Aufgabe gegeben.Nichts ist fertig. Heute ist der 13.Juli. Ich muss das bis zum 15.Juli abgegeben bzw abgeschickt haben,verdammt noch mal!“

„Gehts noch? Wenn ich dir sage das Du das Konzept bis zum 15. vorliegen hast dann ist das auch so. Der 15. ist Stichtag. Nicht der 13.“

„Der legt da viel Wert auf das Konzept.“

„Du kriegst es am 15.“

„Überall muss ich bei den Mitarbeitern hinterher.Das kann es nicht sein.Wir können uns nicht auf unserer guten MDK Note ausruhen,Sven.“

„Jetzt hör doch mal auf.Wenn ich dir sage Du bekommst das Konzept übermorgen dann ist das auch so.Oder war das bei mir jemals anders?Ich habe meine Arbeit bis jetzt immer gemacht.“

„Ich gebe dir die Aufgabe und nichts ist fertig.Das kann es echt nicht sein.Das ist Scheisse,Sven. Ganz grosse Scheisse!“

„Aber sonst gehts noch,oder? Du musst dir selbst mal zuhören. Ich muss hier auch nochmal sinnvolle Arbeiten tätigen.Übermorgen drucke ich das Konzept aus und zusätzlich maile ich dir das. Bis dann.“

Am 15.Juli hat er das lang erwartete Konzept erhalten und für gut empfunden.

(Bis hier hatte ich den Eintrag gespeichert gehabt aber noch nicht wirklich für bloggenswert gehalten)

Update:
Laut Heimleiter wurde der Brief an das Gesundheitsamt geschickt.Inhalt des Briefes:Hygienekonzept und Reaktion des Hauses auf kleine,bauliche Mängel. (Fliesen teilweise defekt, Lagerraum im Keller,Abdeckungen,etc.Die üblichen Kleinigkeiten)

Letzte Woche war der Chef dann wieder auf der Station:

„Du Sven, Herr E. vom Gesundheitsamt hat angerufen. Alles in Ordnung so wie wir das vorhaben.“

„Das Hygienekonzept war auch in Ordnung?“

„Ja.“

„Wie? Keine Anmerkungen dazu? Komisch,sonst hat er doch immer was zu meckern.“

„Mmmh.Ne.“

„Wie -mmmh-?“

„Tzja. Er hat kein Konzept erhalten.“

„Wieso? Du fandest das Konzept doch gut.“

„Die haben das in der Verwaltung wohl nicht mitgeschickt.“

„Ich habe dir das doch gegeben und an deine Email Adresse geschickt.“

„Ich frag da nochmal nach.“

2 Tage später bin ich in der Verwaltung:

„Sag mal, warum habt ihr dem Gesundheitsamt eigentlich nicht das Konzept geschickt? Der Herr E. ist ein echt übler Zeitgenosse.“

„Wir haben das nicht vergessen. Das hat der Chef vermasselt. Der hat das persönlich mit dem Brief gemacht.“

Erst eine Welle machen und dann nicht mal die Eier in der Hose haben um Fehler einzugestehen und einen so ins Gesicht lügen.

Chef,falls Du mitliest: Viel Spaß mit Herrn E. vom Gesundheitsamt…

Advertisements

3 Antworten zu “Hygienekonzept

  1. Ist das nicht immer so? Die Kleinen werden gestriezt ohne Ende und die Obrigkeit kann und darf sich alles erlauben, selbst den Angestellten offen ins Gesicht lügen. Ich finde, er hätte zumindest eine gedankliche Abmahnung von dir mehr als verdient…

    Gruß, Mandy

    Gefällt mir

  2. Das ist immer so! Was auch immer liegt monatelang auf einem Schreibtisch; dann muß es binnen
    kürzester Zeit vorrangig erledigt werden, um dann monatelang wo auch immer unbeachtet herum-
    zuliegen! Und wenn es mal einer liest, interessiert es keinen, braucht es niemand oder haben alle das Ergebnis lange vor der Bearbeitung gewußt!
    Gruß

    Gefällt mir

  3. Igitt! Ist das fies!

    Gefällt mir

Danke für deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s