Dulcolax

Herr W. geht über die Station, in der Hand ein Dulcolax Zäpfchen, Abführmittel:

„Mmh, wo haste das denn her?“

„Aus meiner Tasche, von meiner Tochter.“

„Aha.“

„Das kann ich mir doch in die Kimme stecken, nicht?“

„Ja, besser da als sonst wo, aber das lass mal lieber.“

„Warum?“

„Du hast keine Verdauungsprobleme.“

„DOCH!“

„Sicher?“

„Heut hab ich noch nix gemacht.“

„Ich auch nicht, trotzdem schieb ich mir nicht sofort ein Zäpfen in den Allerwertesten.“

„Du ich hab solch einen Druck.“

„Das glaub ich dir nicht.“

„DOCH, hab ich.“

„Und das Zäpfchen abgeben an mich möchtest Du bestimmt nicht, oder?“

„Näää, das ist meins.“

„Hab ich mir gedacht.“

„Ich drück mir das jetzt in die Kimme.“

„Ich kann dich nicht aufhalten, würde dir das aber nicht raten.“

„Ja, ich weiß genau was ich mache, hab ich früher auch immer gemacht. Wenn die Zäpfchen auf sind hole ich mir eine neue Packung aus der Apotheke.“

„Ich bin nicht dein Vormund, mach was Du willst.“

Und weg war er, er wollte noch mit der Tochter zum Seniorentreff, Karten spielen. Tochter informiert über das Dulcolax, `Papa´ wüsste genau wann er so ein Zäpfchen nehmen müsste, sie bringt ihm dann wieder eine Packung aus der Apotheke mit.Aha.

Nach dem Seniorentreff steht Herr W. auf dem Flur, ich solle mal in sein Zimmer kommen.

Dort angekommen sieht es aus wie in er Toilettenpapierfabrik, überall kleine Stapel mit Papier, auf dem Fernseher, der Musikanlage, dem Bett, sogar auf dem Trinkglas.Unbenutzt natürlich.

„Was hast Du denn gemacht?“

„Du, ich hab den flotten Willi, das läuft da fast wie Wasser  aus dem Arsch.“

„Ach schau mal an, haste das Zäpfchen genommen?“

„Jaaa.Das war ein Fehler.“

„Da geb ich dir Recht.“

„Haste nicht was gegen Durchfall?“

„Du bist auch witzig, erst sich das Ding reindrücken und dann was gegen Durchfall haben wollen.“

„Haste jetzt was oder nicht?“

„Ja, habe ich.“

Einfach dem Bewohner die Dinger wegnehmen geht auch nicht.

Bis jetzt war dieses das letzte Zäpfchen was er benutzt hat.

Advertisements

6 Antworten zu “Dulcolax

  1. Unbenutzt NATÜRLICH??? Also sooo natürlich find ich das garnicht 😉

    Kannst du dafür sorgen, das er es seiner Tochter erzählt?? Vielleicht macht sie sich dann ja mal einen Gedanken?

    Danke für deine Berichte 🙂

    Gefällt mir

  2. Vorher ja … ich meinte von dem Ergebnis. Am besten mit Einladung zum Putzen oder zumindest aussagekräftigen Fotos 😉 (oder es steht so weit unten, das ich das nciht mehr lesen kann)

    Gefällt mir

    • Ich hab auch nur gelesen, dass die Tochter darüber informiert wurde, dass Papa so ein Abführzäpfchen hat, und die darauf antwortete, er wisse schon wie er das zu nehmen hat und bringt dann wieder eine neue Packung mit. Das war aber noch vor dem Seniorentreff, dass sie von dem tollen Ergebnis erfahren hat und was sie zum wässrigen Durchfall sagte… Ob sie es jetzt kapiert hat, dass Papa besser nicht mehr alleine entscheidet welche Medikamente er einfach so nimmt und welche besser nicht oder ist sie immer noch uneinsichtig?

      Gefällt mir

  3. solange wie man es auf die Toilette schafft 🙂

    Gefällt mir

  4. Wenn sie es denn auf die Toilette schaffen? Tja, wenn das so wäre, würde man/frau/pflegekraft nix davon mitbekommen. Soifz…..wir sind halt die Nasen, die da immer hinterher putzen dürfen.

    Auch lustig…..wenn der Spätdienst den Bewohnern noch mal fix Abführmittel reindrückt. Öhem…ich bin die Nachtwache. Noch Fragen?

    Gefällt mir

Danke für deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s