Dialyse

Eine Bewohnerin muss dreimal die Woche zur Dialyse. Sie wird dort auch untersucht, ab und an wird ein anderes Medikament angeordnet. 2 Medikamente werden von der Dialyse rezeptiert, ein Calcium- und ein Eisenpräparat. Die anderen Medikmanete verschreibt der Hausarzt, auch wenn der Arzt bei der Dialyse etwas anordnet. Warum dies so ist habe ich noch nie richtig verstanden, laut Hausarzt „liegts am Budget“.
Nun kam Frau Sch. am Freitag von der Dialyse zurück mit einer neuen Medikamentenverordnung.
Der Dialysearzt hat auf einen Schlag 5 Arzneimittel abgesetzt, Blutdruckmittel,Blocker usw.
Dies wird dann dem Hausarzt mitgeteilt und der ändert in der Regel nichts an der Medikamentenverordnung. Es wurde auch noch nie so viel auf einmal abgesetzt.
Nun war es Freitag schon spät, der Hausarzt hatte geschlossen. Also Rückruf bei der Dialyse.
„Soll ich die ganzen Medikamente absetzen?“

„Steht doch auf dem Plan.“

Arztanordnung ist Arztanordnung.
Medikamente neu gestellt.

Am Samstag hatte Frau Sch. nach dem aufstehen einen Blutdruck von 200/140.

Hausarzt hat geschlossen, Dialysearzt nicht erreichbar.
Keine Bedarfsmedikation vorhanden, also den Wochenenddienst angerufen.

„Wieso sind die ganzen Medikamente abgesetzt?“ fragte der Arzt.

„Anordnung vom Dialysearzt.“

„Ich habe schon komische Kollegen, hatte die Dame denn Schwierigkeiten mit dem Blutdruck oder sonstige Wehwehchen?“

„Nicht bevor das alles abgesetzt wurde.“

Der Doktor hat dann alles wieder angesetzt, Blutdruck und Puls waren bei 130/70.

Zufällig war dann bei der Dame am Wochenende der Betreuer, dieser regelt auch die Gesundheitsfürsorge der Frau.

Der Betreuer rief dann am Monatg den Dialysearzt an, dieser meinte das es keine Komplikationen bei der Absetzung der Medikamente geben sollte.

„Und wisse Sie, Sven, was er dann gesagt hat?“

„Erzählen Sie es mir.“

„Wahrscheinlich hat das Altenheim die Medikamente falsch gestellt und deshalb war der Frau so ´komisch´“

„Ne, das hat der nicht gesagt.“

„Doch, wortwörtlich.“

Sicher, klappts mit der Medikamentenänderung nicht hat der Pfleger Schuld. Einfacher kann man sich das Leben auch nicht machen.

Advertisements

3 Antworten zu “Dialyse

  1. So kenn ich sie, die Dialyseärzte.

    Ich bin zwar nicht der Typ für Pauschalisierungen, aber genau dieses Verhalten habe ich bisher in jeder Dialyse erlebt. Übrigens auch vom dortigen Pflegepersonal.
    Ein „Guten Morgen“ ist schon zu viel, Schuld sind immer die anderen und überhaupt haben ja alle anderen eh keine Ahnung.

    Gefällt mir

  2. Jede Branche hat so ihre schwarzen Schafe…

    Gefällt mir

  3. UɐɹɟʇɐʞıuU²

    Traurig.

    Gefällt 1 Person

Danke für deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s