Umfrage:

Advertisements

23 Antworten zu “Umfrage:

  1. Guten Morgen,

    ich finde es interessant, wenn solche Umfragen gestartet werden.

    Im Moment bin ich außer Kraft gesetzt, aber in der übernächsten Woche bin ich wieder mit am Start und obwohl wir einen oftmals sehr schweren Beruf haben – ein anderer käme für mich nicht mehr in Frage.
    Ich möchte nie wieder zurück in meinen ersten Ausbildungsberuf, nie, nie wieder!

    Hab einen schönen Sonntag. Heute frei? LG Mandy

    Gefällt mir

  2. Interessante Frage, wie kommts dazu? Willst du mal wissen, wer eigentlich alles so deinen Blog liest?

    Für mich ist Altenheim nix, habe mich auch im Zivi um den Sozialen Dienst gedrückt und habe im Archiv von nem Krankenhaus Akten sortiert, aber meine Freundin arbeitet im Pflegebereich, von daher kriege ich auch da was mit, wie es dort läuft.

    Gefällt mir

  3. Ich bin zwar selber auch Altenpflegerin, arbeite aber im Krankenhaus auf einer gerontopsychiatrischen Station. Wieder im Altenheim zu arbeiten, kann ich mir kaum vorstellen, mir wird immer ganz anders, wenn wir mal Altenpflegeschüler im Einsatz haben und die von ihrer personellen Besetzung berichten.

    Gefällt mir

    • Ich habe auch schon im KH gearbeitet, allerdings in der Chirurgie. Das wäre ja auch was für mich, aber leider kommt man da nicht so leicht rein.
      Wenn ich an das letzte Heim denke, wo ich erst gearbeitet habe, wird mir im Rückblick auch immer ganz anders. Da waren Dienste mit 2 APF und 2 HK für 43 Bewohner keine Seltenheit, am WE ging es teilweise auch mal nur zu zweit. Kaum vorstellbar, aber wahr.
      Klingt so, als ob du jetzt ganz zufrieden wärst. Und das finde ich toll! LG

      Gefällt mir

  4. Ich hab unfassbar viel Respekt vor der Arbeit, aber selber könnte ich das nicht.

    Gefällt mir

  5. Ich hab einfach mal „vielleicht“ angeklickt. Aus dem Grund, dass ich es machen würde, wenn ich gesundheitlich dazu in der Lage wäre.

    Gefällt mir

  6. Ich habe auch mit Nein gestimmt… aber ich habe respeckt vor diesem Beruf und finde es toll dass es Menschen gibt die das Können
    VG die Zecke:)

    Gefällt mir

  7. Ich habe ‚Vielleicht‘ angeklickt. Bin mir da nicht so sicher. Bin als Sanitäter noch nie an meine Grenzen gestoßen, aber so eine Arbeit im Altenheim ist ja doch noch ein paar Nummern schwerer. Käme wohl auf einen Versuch an, der aber hoffentlich nie passiert.

    Gefällt mir

  8. Meine Schwester ist Altenpflegerin von daher weiss ich wie anstrengend dieser Beruf ist! Und nein, ich könnte das nicht.
    Liebe Grüsse

    Gefällt mir

  9. eine frage an den altenheimblogger und seine mitlesenden berufsgenossen:

    geht euch diese „aber ich habe riesigen respekt davor..!“-floskel nicht gewaltig auf den geist?

    Gefällt mir

    • Man hört das öfter, auch privat, irgendwie kennt man das nicht anders.

      Gefällt mir

      • ich antworte mal hier, jedoch auch bezug nehmend auf ekel alfred.

        natürlich ist es unterschiedlich, ob man diesen satz als floskel raushören kann – er kann sicher auch so klingen, dass man merkt, es kommt „von herzen“. hier im netz kann man erst recht schwer ahnen, wie dieser ausspruch tatsächlich gemeint ist.

        ich hoffe einfach, dass die leute, die nominell von respekt sprechen das auch in ihrem verhalten zeigen, durch freundlichen umgang mit dem tätigen und aufrichtiges interesse an der tätigkeit.

        Gefällt mir

      • Unter vier Augen merkt man ziemlich schnell ob das nur eine Floskel ist -um nett zu sein- oder ob es ehrlich gemeint ist.
        Wir hatten auch schon Bewohner gehabt, deren Kinder ein Luxusrestaurant besitzen und die uns alle nach dem Tode der Mutter wie selbstverständlich zum Essen für die gute Pflege und dem Respekt gegenüber unserer Arbeit eingeladen haben.
        Andere sprechen den Dank oder Respekt in den Todesanzeigen mit aus.
        Ah, man hat schnell raus wer einen nur anquatscht oder wer er ernst meint.

        Gefällt mir

  10. Es ist ja die Frage ob es wirklich nur eine Floskel ist oder wirklich ernst gemeint. Anbetracht der Tatsache das wir alle mal alt werden, denke ich das es bei vielen wirklich aufrechter Respekt sein wird.

    Gefällt mir

  11. Zwar betreue ich meine Mutter (Vater ist vor Jahren verstorben) aber alte Menschen zu pflegen, betreuen bzw in einem Altenheim zu arbeiten da fehlt mir die Gelassenheit und Geduld in vielen Situationen. Ich wäre sehr schnell an meinen Grenzen. Es würde auf Dauer nicht gut gehen . . . .

    Gefällt mir

  12. Hallo,

    habe selbst 3 Monate im Altenheim gearbeitet. Ich muss ehrlich sagen… ich habe wahnsinnigen Respekt vor der Arbeit dort und habe selbst erlebt wie schwer ist.

    Aber nochmals tun? Nein… es hat mich zwar total abgehärtet gegen viele Dinge aber dennoch wäre es wohl auf dauer, körperlich als auch seelich nicht gut gegangen.

    mfg

    Gefällt mir

  13. Ich arbeite in einem Altenheim 🙂

    Als PDL, mein persönlicher Traumjob.
    Auch wenn es Tage gibt wo ich es verfluche 😉

    Gefällt mir

  14. Habe auch schon öfters im Altenheim gearbeitet, ist nix für mich, den ganzen Tag die Kollegen um mich rum.
    Deshalb bin ich in der ambulanten Pflege geblieben und inzwischen PDL.

    Gefällt mir

Danke für deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s