Plasma

Frau G. ist am Samstag verstorben. Sie lebte 5 Jahre bei uns im Haus. Aber nicht bei uns auf der Station sondern ein Stockwerk tiefer. Die Stationen sehen alleine vom Boden und der Wandfarbe/Bildern schon komplett anders aus. Am Sonntag kommt ein Mann bei uns auf die Station, ich habe ihn noch nie gesehen:

“Hier, ich brauche mal den Schlüssel für das Zimmer von Frau G.” sagt er.

“So. Was wollen Sie denn in dem Zimmer?”

“Junge, den Schlüssel.”

“Wer sind Sie überhaupt? Und was wollen Sie in dem Zimmer?”

“Ach komm, ich will den Fernseher abholen.” sagt er.

Aha, daher weht der Wind. Den fetten 127cm Panasonic Plasma abstauben. Mir kann es egal sein, finde so ein Verhalten aber einfach nur Scheisse.

“Gut, vorher rufe ich aber auf der richtigen Station an.”

“Hä?” sagt er.

“Hier kann ja jeder kommen und sich als Schwiegersohn ausgeben. Und da Sie hier komplett falsch sind, ihre Schwiegermutter hier nie auf der Station wohnte, rufe ich jetzt die Kollegen der Station an.”

“Ja, hier sieht alles gleich aus, habe mich ein wenig verlaufen.”

Naja, ich habe ihn dann zu der Station geschickt. Arschkrampe.

Nachfrage bei der Kollegin: Sie musste die Tochter von Frau G. erstmal anrufen da der Mann noch niemals im Haus war und niemand ihn kannte.

About these ads

5 Antworten zu “Plasma

  1. Oha! – Da hast du aber sehr gut reagiert! Toll!

    Gefällt mir

  2. Ham wa gern, die Mutter fünf Jahre nicht besuchen aber dann am nächsten Tag gleich den Fernseher abgreifen… ätzend so was! Gute Reaktion!

    Gefällt mir

  3. vielleicht habt ihr nur rote und grüne wände und er ist farbenblind?;)
    aber ehrlich, schon alleine die art wie er den tv verlangt hat… zs!

    Gefällt mir

  4. :-(

    Gefällt mir

  5. Solche mag ich!!!
    Wir haben seit einiger Zeit eine neue Bewohnerin, Frau H., zwar ganz schön dement aber total lieb. Deren Tochter, wohnt etwa 7 km entfernt, war am Anfang ein paarmal da. Jetzt kommt sie nur noch äußerst selten, der letzte Besuch dauerte keine 3 Minuten. Die Tochter wollte sich um eine Fußpflegerin kümmern, Pflegemittel und Wäsche vorbeibringen. Die Fußpflege ist wohl total in Vergessenheit geraten, die Pflegemittel schon längst aufgebraucht (kriegt sie jetzt vom Haus), die Bewohnerin hat kaum was anzuziehen, so daß ich einige gute Stücke einer verstorbenen Bewohnerin mit Einverständnis von deren Betreuerin für Frau H. gebunkert habe.
    Abzustauben gibts bei Frau H. nix, Und die Tochter hat wohl vergessen das sie eine Mutter hat. Beim letzten 3-Minuten-Besuch äußerte die Tochter was von Kopfschmerzen und sie käme morgen wieder; sie hat wohl immer noch bzw. seit 6 Wochen Kopfschmerzen, denn seitdem ist sie nicht wieder aufgetaucht. Grrrr.

    Gefällt mir

Danke für deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s