Interview

Nun habe ich das Interview mit der angehenden Frau Doktor geführt, Dauer ca. 2 Stunden.
Thema war verallgemeinert: Belastungen der Pflegekräfte in der stationäre Pflege. 20 Interviews führt die Dame.
Nach ihrer Ansicht können männliche Pflegekräfte den psychischen Streß, die Abweichung von Abläufen auf der Station, unvorhersehbare Ereignisse usw besser verkraften und verarbeiten als die weiblichen Pflegekräfte.

Die fertige Doktorarbeit will sie den Interviewpartnern dann zukommen lassen.

Mal sehen wie viel man davon dann versteht.

About these ads

3 Antworten zu “Interview

  1. Weiß noch die Facharbeit von einem Studenten bei mir auf der Arbei war knapp 80 Seiten lang^^

  2. Interview? Ohne Fragebogen? Ohne Vergleichbarkeit? Nur 20 Personen?
    Manchmal habe ich den starken Eindruck Dr. med. ist viel zu einfach zu bekommen heutzutage…

    • Das nennt man qualitative Befragung. Ist eine anerkannte wissenschaftliche Methode und bei explorativen Forschungsanliegen geeigneter als ein quantitatives Vorgehen ;) 20 Interviews sind für ne Doktorarbeit aber echt ein bisschen wenig…

Danke für deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s